Parallel mit der Einführung des neuen Systems der modularen Oberstufe haben alle Schülerinnen und Schüler, die eine Frühwarnung nach §19a SchUG erhalten, die Möglichkeit eine individuelle Lernbegleitung (ILB) in Anspruch zu nehmen, wenn diese von Seiten der Schule als zweckmäßig erachtet wird. Die Ziele der ILB sind die Verbesserung der schulischen Ergebnisse, die Erhöhung der Leistungsbereitschaft und die Senkung der Repetent/innen-Zahl.

Diese professionelle Begleitung des Lernprozesses wird von ausgebildeten Lehrer/innen unserer Schule kostenlos durchgeführt und beinhaltet folgende Aufgaben:

ILB permanenter Prozess mit umfassender Unterstützung der Schüler/innen durch

  • Schaffung einer geeigneten individuellen Lernorganisation
  • Planung und Entwicklung von Lernstrategien
  • Planung von Lernsequenzen
  • Laufende Beobachtung des Lernprozesses
  • lernökonomisch sinnvolle Planung von Prüfungsterminen (insb. Semesterprüfungen)
  • Unterstützung durch methodisch-didaktische Hinweise
  • Steigerung der Lernmotivation zur Schaffung und Nutzung von Lernreserven
  • Empfehlung von Fördermaßnahmen, Vereinbarung von Lernübungen zu Hause
  • periodische Beratungen – Sicherstellung, dass ILB kontrolliert und zielorientiert abläuft

Die individuelle Lernbegleitung ist keine fachliche Nachhilfe und wird nach Möglichkeit von klassenfremden Lehrer/innen durchgeführt! Die Dauer der ILB wird nach Bedarf festgelegt, darf aber maximal 8 Stunden pro Semester und maximal 1 Stunde pro Woche umfassen.

Folgende Lehrer/innen werden heuer als ILB zur Verfügung stehen: 

Mag. Ingrid Albrecht
Mag. Christine Brandl
Mag. Karin Dittrich
Mag. Pia Andrea Egger
Mag. Ulrike Rieser
Dipl.-Päd. Gabriele Schöffl
Mag. Tanja Sima
Mag. Christian Thüringer, BA
OStR Mag. Otto Wögenstein