Jetzt anmelden

Blogwall

Exkursionen Jan 2018

Helena Rubinstein – Entrepreneurin

Die 1CK war am 13. Dezember im Jüdischen Museum und hat sich die atemberaubende und interessante Ausstellung über Helena Rubinstein und ihren Werdegang als weibliche Entrepreneurin und Modeikone angesehen.

Begonnen hat der Workshop mit einer Führung durch die bunte Ausstellung, von ihrem Geburtsort in Krakau über ihren unternehmerischen Anfang in Melbourne in Australien bis zur Gründung und Unterstützung von wissenschaftlichen und künstlerischen Frauenorganisationen.

Helena Rubinstein wurde 1870 in Krakau geboren. Sie war schon immer eine sehr selbstständige und selbstbewusste Frau. Als junge Dame zog sie für kurze Zeit nach Wien, der damaligen Metropole der k. und k.- Monarchie, bis sie nach Melbourne ging. Dort begann ihr unternehmerisches Schicksal und nahm seinen Lauf. 1902 eröffnete Helena ihren ersten Salon in Melbourne, wo sie Cremen importierte und weiterverkaufte. Anschließend wurden die Cremen selber von ihr hergestellt. Später kam dann die für ihren bahnbrechenden Erfolg ausschlaggebende wasserfeste Wimperntusche hinzu. Ab 1920 trugen ihre Produkte auch ihren Namen. Helena war eine sehr kunstbegeisterte und kunstinteressierte Person. Sie erlebte zwei Weltkriege und musste beide Male in die U.S.A. flüchten. Ein weiterer wichtiger Punkt für ihr Leben als Entrepreneurin war, dass sie sich vollkommen mit ihrem eigenen Produkt identifizieren konnte. Sie konnte nicht nur ihr Produkt bewerben, sie konnte es wirklich in Szene setzen und gleichzeitig Eleganz, Stärke, Schönheit und Selbstbewusstsein vermitteln.

Eines der letzten politischen Ereignisse, die Helena Rubinstein aktiv miterlebte, war die Krönung Queen Elisabeths.

Helena Rubinstein hat es geschafft sich als Frau, als Jüdin und als Unternehmerin weltweit durchzusetzen.

Anschließend haben wir unserer Kreativität freien Lauf lassen dürfen und haben selber Ideen zu eigenen Produkten und Unternehmen entwickelt. Von Elektroautos über Beautymasken bis zu „Wishas“ (Writing and Shisha) war alles dabei.

Katharina Diebold 1CK

Social.

Werde teil unserer Social Communities!
ViennaBusinessSchool 22 / 5 / 18

Interessanter Gesundheitsworkshop der 1AK #vbsfloridsdorf zu den Themen: 👧: Spieglein, Spieglein an der Wand wer ist die Magerste im ganzen Land? 👦: Ich bin stark - " Selbstbehauptung und Selbstbewusstsein“ Wir sprachen unter anderem über die Veränderung des Schönheitsideals von damals zu heute, was Frauen an Männern mögen und umgekehrt, sowie z.B. war im 18. Jahrhundert Sonnenbräune voll out aber heute ist sie total in. Den Workshop kann man nur empfehlen, da Magersucht und „krampfhaft schön sein wollen“ ein ernstes Thema ist...

viennabusinessschool 3 / 5 / 18

Best Ethic & Social Project 2018
VBS Floridsdorf: Gott essen @ Nikolaus Eder – ein interreligiöser Dialog Ihr findet uns auch unter Facebook https://www.facebook.com/ViennaBusinessSchool/ ...