FUSSBALL  OBERSTUFENSCHÜLERLIGA

Der Bewerb wurde mit acht 4er-Gruppen gestartet, von denen diesmal nur die Gruppensieger direkt ins Viertelfinale aufstiegen. Die HAK/HAS I war mit dem RG9/Feldgasse, dem RG19/Krottenbachstraße und der VBS Augarten in eine Gruppe gelost worden.

Nach einem 5:1 Auftaktsieg gegen die Feldgasse war das junge Team euphorisch, doch das 3:3 im Parallelspiel (Augarten gegen Krottenbachstraße) signalisierte schon, wie schwierig der Aufstieg zu erreichen sein würde. Die Stärke der VBS Augarten hatten wir in einem Vorbereitungsspiel (1:5 – Niederlage) zu spüren bekommen, jetzt wussten wir, dass auch das RG19 nicht leicht zu schlagen sein wird.

Und so kam es auch: Nach einem relativ ausgeglichenen Spiel in der ersten Hälfte (1:1) gerieten wir durch ein klares Abseitstor rasch in Rückstand. Dann wurde die Offensive zu sehr forciert, das 1:3 war die befürchtete Folge, das 1:4 in der Schlussminute das Resultat dessen, dass unser Team dann alles riskieren musste.

Das Spiel gegen die VBS Augarten war nur mehr Formsache, unser Gegener stand schon vorher de facto als Gruppensieger fest. Leider gingen wir im Duell der Schwesternschulen sang- und klanglos 1:7 unter.

Im Frühjahr gab es dann noch ein erfreuliches Lebenszeichen unserer Kicker. Im k.o.-Spiel des B-Pools gegen die HTL 10 ging es nach einem abwechslungsreichen Spiel mit 3:3 ins Penaltyschießen. Schade eigentlich, hatten wir zur Pause doch 3:0 geführt. Die nervenstärkeren Schützen der HTL 10 entschieden das Elfmeterschießen dann 4:3 für sich.

Die gezeigte Leistung lässt aber für das nächste Schuljahr einiges erhoffen.