Baum der Erinnerung

Am 11. November 2013 folgten drei SchülerInnen der 4BK, gemeinsam mit Frau Prof. Kern, der Einladung der ZPC Schule (=Jüdische Schule) den 75. Jahrestag des Novemberpogroms zusammen mit ihrer AHS Oberstufe und Repräsentanten anderer Schulen zu begehen. Wir wurden sehr freundlich empfangen und uns wurde der Baum (=“Baum der Erinnerung“) gezeigt, welcher fünf Jahre zuvor von unser Schule gepflanzt worden war, und an die vielen im Holocaust getöteten Juden erinnern soll. Danach wurden wir in die Synagoge geleitet, wo der Direktor der ZPC mit Zitaten aus Tagebüchern die Situation der Juden zur Zeit des Holocaust veranschaulichte, Schüler auf hebräisch und deutsch beteten, und eine Vertreterin des jüdischen Museums, Hannah Landsmann, Denkanstöße zum Umgang mit Erinnerungskultur gab. Danach bildeten wir gemischt mit Repräsentanten anderer Schulen kleine Gesprächsrunden, zu denen sich Schüler der 6. Klassen der ZPC als jüdische „Experten“ gesellten. Wir durften sie alles fragen, was wir im Hinblick auf die jüdische Religion und das Leben als Jude wissen wollten. Wir konnten in sehr vertrauter Atmosphäre mit ihnen sprechen, hatten Spaß und lernten dabei sehr viele interessante Dinge!

BaumErinnerung2 BaumErinnerung1 BaumErinnerung