2AK Homeless but not hopeless

Zuerst haben wir das Projekt gestartet, indem wir uns eine Organisation gesucht ha-ben, der wir helfen konnten, danach haben wir Sachspenden gesammelt, die wir dann bei einem Flohmarkt verkauften. Mit dem Geld haben wir Weihnachtsgeschenke für die Obdachlosen besorgt. Danach blieb uns noch Geld übrig und wir haben beschlossen Flüchtlingskindern zu helfen, indem wir mit ihnen einen Ausflug ins Haus des Meeres machten. Zwei Wochen später veranstalteten wir mit den Kindern einen Malworkshop im Flüchtlingsheim.

Gruppenfoto_1 Gruppenfoto