Exkursion nach Brünn

Wir, die 4 BK, sind am 30. November 2012 mit unserer Biologie-Lehrerin  Prof. Pia Egger und unserer Klassenvorständin Prof. Margareta Woppel nach Brünn in Tschechien gefahren.

Während der Zugfahrt konnten wir feststellen, dass die Landschaft um Brünn sehr flach und nur teilweise hügelig ist. Die Stadt liegt an der Südböhmischen Höhe.

Begonnen haben wir mit einem Spaziergang, bei dem uns Prof. Egger einiges über die Stadt und die wichtigsten historischen Gebäude erzählt hat. So erfuhren wir, dass das alte Rathaus vom Architekten des Stephansdoms, Meister Anton Pilgram, erbaut worden ist. Da er nicht gerecht bezahlt wurde, hat er einen Turm auf der Fassade schief gestaltet und so auf die schiefe Moral hingewiesen.

Wir haben auch ein weiteres Wahrzeichen von Brünn, die Kathedrale St. Peter und Paul, gesehen. Ihre Glocken schlagen zu Mittag schon um 11°° Uhr.

Danach gingen wir in das berühmte Mendel Museum. Gregor Mendel war Lehrer, Abt und Naturwissenschaftler, er hat die Grundlagen der Vererbung erforscht. Vor der Besichtigung des Museums erfuhren wir von Prof. Egger zur Wiederholung das Wichtigste aus seinem Leben. Die Ausstellungsstücke im Museum sind sehr interessant und informativ. Wir haben Mendels schriftliche Aufzeichnungen über den Luftdruck gesehen. Es sind auch einige private Gegenstände von ihm ausgestellt, wie z.B. seine Brille und ein Spazierstock.
Zur Erinnerung hat unsere Fotografin Valentina   zwei Gruppenbilder gemacht.

Danach durften wir die Stadt frei erkunden und besuchten zwei Christkindlmärkte. Dort kauften einige Schülerinnen und Schüler auch Souvenirs.
Manche probierten in einem typisch tschechischen Restaurant  die Spezialitäten der Stadt.

Ehe es um 17: 30 Uhr zurück nach Wien ging, kauften wir Nüsse – glasiert mit Schokolade – eine tschechische Köstlichkeit.

Text: Daniela Kurucic, Amine Sahin, Verena Hirschler

Fotos: Valentina Baumgartner