Betreuung von Straßenkindern in einem rumänischen Kinderheim in Dumbrava

Mit Begeisterung haben wir dieses Projekt von unseren Vorgängern im Jahr 2009 übernommen und fortgeführt. Im Herbst dieses Schuljahres haben wir beschlossen, diese Straßenkinder in Rumänien zu besuchen und zu diesem Zweck wieder eine Spendenaktion gestartet. Das Echo in der Schule und im Konferenzzimmer war so groß, dass wir die Spenden nicht in den Kofferraum eines 50 Personen-Busses bekamen. Die Begeisterung bei den beteiligten Schülern und Lehrern (Dr. Kubiak, Mag. Woppel, Mag. Loidolt-Eder) der Rumänienreise war enorm, denn wir haben Kinder kennen gelernt, die mit einfachen Dingen zufrieden waren, die auf engstem Raum miteinander leben und doch sehr glücklich darüber waren. Wir haben durch diese Kinder den eigenen Wohlstand schätzen gelernt. Beim Abschied hatten viele von uns Tränen in den Augen und dachten: „Wir kommen wieder, weil wir hier kleine Freunde haben, die uns sehnsüchtig erwarten“. Auch heuer zu Weihnachten haben wir diese Kinder nicht vergessen. Jeder Schüler unserer Klasse hat für 2 Heimkinder ein kleines Päckchen zusammengestellt und liebevoll verpackt. Die Heimleitung war besonders von unseren zwei gespendeten Waschmaschinen begeistert. Wir freuen uns schon sehr auf den Besuch einiger Kinder im Mai bei uns.